'Only one more thing...'

Mit diesem Satz hätte vermutlich Steve Jobs angefangen, hätte er ankündigen dürfen, was für ein Potential im 3D Druck noch liegt. In kürzester Zeit hat sich diese Technik in vielen Bereichen als äußerst flexibles und extrem leistungsfähiges Verfahren etabliert.

Noch nicht ganz so selbstverständlich wie Smartphones können 3D Drucker und die daraus resultierenden Möglichkeiten sicher unser aller Leben verändern. Im Bereich der Additiven Fertigung gibt es 3D Drucker für kleinste Präzisionsteile genauso wie Anlagen, die Sicherheitsteile in Luft- und Raumfahrt zuverlässig drucken. Selbst komplette Auto- oder Motorradrahmen können heutzutage gedruckt werden. Metall wird inzwischen genauso selbstverständlich verarbeitet wie Kunststoff oder Papier.

Es ist fast unmöglich, in diesem sich schnell verändernden Markt den Überblick zu behalten und das komplette Angebot abzudecken. Wir konzentrieren uns auf hochwertige Geräte für den Kunststoffdruck, die gedacht sind für den gewerblichen Einsatz, für öffentliche Einrichtungen und Bildungsträger sowie für Privatanwender und Bastler, die diese Technik auf einem hohen Niveau nutzen wollten - eben für Leute, die 3D Druck mit Köpfchen betreiben.

Folgende Filamete können wir empfehlen: BCN3D PLA (schöne Farben, läuft auch gut auf anderen als den bei uns vertriebenen Druckern, wie z.B. auf dem Ultimaker, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis) und PolyMax PLA (Premium- Filament: die mechanische Festigkeit ist ähnlich wie bei ABS und dabei einfach zu drucken, kaum noch Filamentstau oder Warpingeffekt). Als wasserlösliches Stützmaterial können wir das PVA von BCN3D empfehlen. Außerdem sehr empfehlenswert ist das BVOH von Verbatim, das im Preis zwar etwas teurer ist, sich aber wirklich um einiges leichter und besser verdrucken lässt, als alle gängigen wasserlöslichen Stützmaterialien die wir kennen. Beide Stützmaterialien sind auf Anfrage bei uns im Shop erhältlich (mail@3d-iq.de)